1920

1920 tritt Adolf Schmid in die elterliche Brauerei als Lehrling ein.

Sein Vater bewirtschaftet die 180 Tagwerk große Landwirtschaft und geht zur Jagd, während seine Mutter vorbildlich das „Hauswesen“ versorgt,

vor allem für die Familie, 20 Dienstboten und die Wirtsgäste kocht, Schweine und Hühner füttert, selbst Butter macht und noch die doppelte amerikanische Buchführung für die Brauerei,

Gastwirtschaft und Landwirtschaft besorgt. Braumeister von 1890 bis 1925 ist Johann Schissler aus Fischach.