1835 bis 1844

Franz Xaver Schmid führt große Renovierungen am Wohnhaus aus, 1843 erstellt er einen Keller, vermutlich den unter dem heutigen Bräustüble gelegenen gewölbten Lagerkeller und kauft „eine neue Bräupfann“.

Am 6. Mai 1844 beginnt er mit dem Neubau des Bräuhauses.