Neues aus Ustersbach

Ustersbacher im Labortest: Alles bestens!

Aufgrund der Berichterstattung des Umweltinstituts München e.V. und der aktuellen Diskussion um den Nachweis des Pflanzenschutzmittels Glyphosat in bekannten Bieren aus den größten Brauereien Deutschlands haben wir unsere Biere umgehend in zwei unabhängigen Fachlaboratorien untersuchen lassen. Das Ergebnis: In sämtlichen Analysen konnte kein Glyphosat nachgewiesen werden. Für uns ist das der Beleg, dass es richtig ist, mit Rohstoffen aus unserer Heimat zu brauen. Unser Malz stammt aus Süddeutschland und wird in unserem Haus einer lückenlosen Qualitätskontrolle unterzogen. Der Hopfen stammt aus den bayerischen Hopfenanbaugebieten Hallertau und Spalt.